Download Abschied vom Leben: Beratung von Angehorigen Sterbender by Volker Drewes PDF

By Volker Drewes

English precis: whereas all realization is frequently paid to the demise individual the desires of the assisting family members are frequently ignored. even though, in addition they want specialist aid and/or counsel. This e-book provides directions and guidance to experts of every kind, in hospitals, in parishes, at domestic. German description: Wenn sich die ganze Aufmerksamkeit auf den Sterbenden richtet, ist der Blick oft nicht frei fur die Bedurfnisse der helfenden Angehorigen. Aber nicht nur die Sterbenden sind in ihren Empfindungen oft einsam, isoliert und hilfebedurftig, sondern auch jene, die sie auf ihrem letzten Lebensweg begleiten wollen. was once den Angehorigen bevorsteht, erfullt sie mit Unruhe und Unbehagen, es angstigt sie, kann sie lahmen, handlungsunfahig machen. Wer sich in einer solchen scenario einer Beraterin/einem Berater anvertraut, wunscht sich, Hilfe bei der Aufgabe zu finden, andere uber eine Schwelle zu begleiten, Mut und Vertrauen zugesprochen zu bekommen, um so beruhigt auf das Bevorstehende zugehen zu konnen. Anhand eines Beispiels werden Gesprachsablaufe mit Angehorigen und deren Reaktionen durch Theorien unterstutzend reflektiert. Das besondere Augenmerk liegt dabei auf dem Umgang mit den Gefuhlen und der Erstellung eines Angehorigendiagrammes.

Show description

Read Online or Download Abschied vom Leben: Beratung von Angehorigen Sterbender PDF

Best nonfiction_12 books

Prehistoric Man and his Environments. A Case Study in the Ozark Highland

Prehistoric guy and His Environments: A Case examine within the Ozark Highland bargains a initial version for the paleoecology of the western Ozark Highland in Missouri for the final 35,000 years and an interpretation of ways people have tailored to and exploited the realm for the 10,500 years they're recognized to have lived there.

Additional info for Abschied vom Leben: Beratung von Angehorigen Sterbender

Example text

Einfühlsam greift der Berater die genannten Gefühle auf, akzeptiert sie und ermuntert entweder zum Loslassen oder zum Versöhnen. Versöhnung spielt in der Beratung der Angehörigen immer eine große Rolle, denn sie haben oft das Gefühl, nicht genug getan, gesagt, geliebt zu haben. Hier helfen Sätze wie: »Ihr Vater/Ihre Mutter haben Sie gut gekannt! Sie waren schließlich ihr Kind! « »Gehen Sie barmherzig mit sich selber um! Vergeben Sie sich selbst. « Religiösen Menschen hilft außerdem der Hinweis auf die vergebende Liebe Gottes!

Wenn der Patient unter beidem leidet, verstärken sich Angst und Schmerz gegenseitig, und wenn jemand mit Schmerzen erschrocken ist, quält der Schmerz stärker. Daher wird alles, was die Angst lindert, auch den Schmerz lindern. Sehen Angehörige ihren Patienten Schmerz leiden, ist eines der ersten Dinge, die sie tun können, ihn ruhig daran zu erinnern, zu atmen, denn Schmerz neigt dazu, die Atmung zu hemmen. Atmen startet eine unmittelbare Entspannungsreaktion. Der Patient sollte aber nicht das Gefühl haben, er müsse etwas Besonderes vollbringen.

Der Berater hat in solchen Fällen die Rolle des »Stellvertreters«. Er steht stellvertretend für eine höhere Macht, die der © 2010, Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen ISBN Print: 978-3-525-67010-1 — ISBN E-Book: 978-3-647-67010-2 Die Angst vor wahrer Information 51 Angehörige für sein Schicksal und das des Sterbenden verantwortlich macht. 4 Lieben und Versöhnen Manche Angehörige empfinden die Zeit mit dem Sterbenden als letzte Möglichkeit, ihm ihre Liebe zu zeigen, andere als letzte Möglichkeit, sich mit dem Sterbenden zu versöhnen.

Download PDF sample

Rated 4.06 of 5 – based on 48 votes